Kundenservice: +49 (0)611 / 1371851

Hallo, schön, dass Du da bist! | Warenkorb (0)

Seite 2 - Gesundheitsfundament - Blog

Shop durchsuchen

Bitte geben Sie den Suchbegriff ein.
Load Results
Jann Glasmachers

Blog rund um Ernährung, Gesundheit und Langlebigkeit

In meinem Blog bekommt Ihr viele Informationen rund im das Thema Ernährung, Gesundheit, Lebensoptimierung und Gesundheitsberatung. Bitte beachtet, dass ich die meisten Gesundheitstipps zwar im Selbstversuch teste, derartige Anregungen jedoch niemals einen Arztbesuch ersetzen können (Disclaimer). Bitte geht bei unklaren Beschwerden zum Arzt.

Ein kleiner Einblick in unseren Rohkostkühlschrank

Organisation des Rohkostkühlschranks

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich anfing mich mehr und mehr auf das Thema Rohkost, bzw. vegane Vitalkost einzulassen. Zuerst tastet man sich langsam heran und dann fällt einem auf einmal auf, dass hier und da noch etliche Dinge fehlen. Ehe man sichs versieht, ist die Küche zu einem kleinen Alchemistenlabor mit diversen Pülverchen, Fläschchen und sonstigen Superfoods mutiert. Zugegeben, da scheiden sich die Geister. So manch einem Rohkostpuristen stehen bei dem Gedanken die Haare zu Berge, etwas anderes im Haus zu haben als die reinen Früchte, Gemüse, Nüsse und Samen. Aber das ist ok. Jeder soll schliesslich nach seiner Fasson leben.

Den gesamten Artikel lesen

Grüne Smoothies - Die 5 häufigsten Anfängerfehler

Grüne Smoothies - Typische Anfängerfehler

Fast jeder kennt Sie, die "grünen Smoothies". Sie können förderlich für die Gesundheit sein und sehen auf den Werbefotos immer äusserst schmackhaft aus. Dennoch stösst man immer wieder auf typische Anfängerfehler. Dass es in der richtigen Zubereitung durchaus Startschwierigkeiten geben kann ist mir durchaus bewusst. Ich habe selbst ziemlich lange experimentieren müssen, bis die leckeren Green Smoothies endlich mal NICHT aussahen, wie eine undefinierbare grün-braune Suppe.

Den gesamten Artikel lesen

Langsam Essen - Warum ist Slow-Eating gesünder für uns?

Langsam essen ist gesünder

Im Prinzip hat das wohl jeder als Kind mit auf den Weg bekommen, dass man zu Tisch doch bitteschön langsam essen soll. „Kind, schling nicht so, sonst bekommst Du später einmal Probleme mit deinem Magen-/Darmtrakt“, hiess es beispielsweise immer von meinen Eltern. Vielleicht hätte ich gut daran getan damals darauf zu hören, denn die Quittung kam später dann mit Anfang 30, als meine Verdauungskanäle das erste Mal in den Vollstreik getreten sind.

Mit Sicherheit war meine jahrelange Gewohnheit mein Essen überdimensional schnell hinunterzuschlingen „ein“ Faktor von vielen, welche mich damals an diesen unsäglichen Punkt gebracht hatten. Aber es ist nie zu spät um mit "besseren" Essgewohnheiten anzufangen. Hier deshalb ein paar Tipps aus dem Nähkästchen für Einsteiger.

Den gesamten Artikel lesen

Hi ... and see you in London - Meine Vorbereitungen für Rohkost im Urlaub

Hallo Welt! Heute schreibt mal nicht der Jann, sondern ich. Mein Name ist Franziska Knabenreich, ich bin 33 Jahre jung und seit 10 Wochen ernähre ich mich roh-vegan. Vor drei Jahren habe ich mich entschlossen Vegetarier zu werden. Also habe ich einfach kein Fleisch und Fisch mehr gegessen! Und nein, Fisch ist kein Gemüse! Viele denken nämlich immer noch heute, dass Vegetarier Fisch essen. Ich habe in meiner Zeit als Veggie aber andere tierische Produkte, wie Käse und Eier gegessen und zugenommen. 10 Kilo waren auf einmal mehr auf den Rippen, obwohl ich immer sehr gesund gekocht habe.

Den gesamten Artikel lesen

Probiotika selbst herstellen über Fermentation - Eine Einführung

Probiotika selbst herstellen

Es deutet vieles darauf hin, dass Probiotika erheblich zur Balance unserer Darmflora beitragen können. Um diese positiven Bakterien richtig zu nutzen, möchte ich mich in diesem Artikel mit der Herstellung eigener Probiotika, bzw. probiotischer Lebensmittel befassen. Das Schlüsselwort heißt an dieser Stelle "Fermentation" und mag dem einen oder anderen bestimmt bekannt vorkommen. Früher wurde diese Zubereitungsmethode häufig angewandt. Der Vorgang des Fermentierens lässt lebendige Bakterien entstehen, die die Darmflora unterstützen stärken.

Den gesamten Artikel lesen

Der ökologische Fußabdruck - Und wie man ihn verkleinert

in der arte Dokumentation "Weniger ist mehr", die vor einigen Wochen lief, ging es in einigen Abschnitten um den sogenannten "ökologischen Fußabdruck"und wie man diesen verkleinert.

Mich hat es natürlich interessiert, ob ich rein intuitiv schon gut im Thema drin bin. Wie vermutet gab es da noch reichlich Luft nach oben, was mich dann auch motiviert hat einen Artikel zu diesem Thema zu schreiben. Ich halte das Thema "Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks" für sehr wichtig, wenn man beabsichtigen sollte für sich und sein Leben ein Stück weit Verantwortung zu übernehmen. Die Nachwelt könnte davon schließlich profitieren.

Den gesamten Artikel lesen

Vegane Rohkost im Winter - Worauf ist zu achten

Rohkost im Winter

Wie jeder weiß, steht die kalte Jahrezeit mal wieder an. Zeit sich also Gedanken zu machen, wie man als veganer Rohköstler gut durch den Winter kommt, dabei nicht friert und und seinen Körper auch nicht auskühlt. Hierbei ist es natürlich Ansichtssache, ob man auch im Winter auf "100% Rohkost" Wert legt.

Ich persönlich liebe es im Winter eine warme Suppe oder Eintopf zu essen. Für mich ist es dann auch völlig ok, da gelegentlich mal eine Ausnahme zu machen. Wichtig ist ja, dass man sich selbst treu bleibt und sich auch nicht bis zum "get-no" kasteit. Das wäre ebenso ungesund und das wollen wir ja vermeiden. Und wo wir schon beim Thema Suppe sind, gibt es auch hervorragende Rohkost-Suppen. Denn Rohkost bedeutet schließlich nicht gleich "kalt", denn als "Rohkost" bezeichnet man Lebensmittel die nicht über 42° C erhitzt wurden, also durchaus auch warm serviert werden können.

Den gesamten Artikel lesen

Glucose & Fructose - Freund oder Feind?

Unterschiede Fructose zu Glucose

Auf einem Workshop vor ein paar Tagen tauchte plötzlich die Frage auf, wie sich das mit den Vor- und Nachteilen sowie den Verhältnissen von Glucose und Fructose in Nahrungsmitteln (insbesondere Obst und Gemüse) eigentlich genau verhält. Ich wusste zwar um die Vorteile und Nachteile und auch einiges über Verhältnissen in bestimmten Früchten, aber so einiges musste ich dann doch noch einmal nachlesen. Ich wollte also mehr dazu wissen und habe mich in die Weiten des World Wide Web begeben. Es gab tatsächlich einige Überraschungen in dem "Fruktose-Glukose-Verhältnis", z.B. bei einigen Zuchtfrüchten, von denen man jetzt gar nicht so ein Ungleichgewicht erwartet hätte. Hier nun die Erkenntnisse, die ich aus verschiedenen Webseiten herausfischen konnte:

Den gesamten Artikel lesen

Die Blume des Lebens - Die heilige Geometrie

Mit Mandalas und Kaleidoskopen beschäftige ich mich gern, ich bin fasziniert von deren unendlichen Formen und Symmetrien. Aber eine ganz besondere Anziehungskraft besitzt die Blume des Lebens.

In allen Hochkulturen auf der ganzen Welt kann man dieses uralte, universelle Symbol als Träger des Lebens und der Einheit finden: in den Pyramiden in Mexiko und Peru, in Tempeln in Ägypten, Indien, China und Japan, und in Kirchen in ganz Europa.

Den gesamten Artikel lesen

Sprossen selbst ziehen - Kleine Nährstoffbomben

Selbst sprossen ziehen

Wer im Winter nicht auf frische Vitamine verzichten möchte, dem sei die eigene Sprossenzucht sehr zu empfehlen. Ich selbst habe mir letztes Jahr diverse Gläser und Keimgeräte zu diesem Zweck angeschafft und möchte die eigene Sprossenaufzucht nicht mehr missen.

Was es dabei zu bedenken gibt, welche gängigen Sprossen man verwenden kann und welche geschichtlichen Hintergründe es gibt, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen. Somit steht dem eigenen Anbau nichts mehr im Weg.

Den gesamten Artikel lesen

« 1 2 3 4 »

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

Ich weise weiter darauf hin, dass mit dem Inkrafttreten der Europäischen Health Claims Verordnung u.a. in Deutschland aus rechtlichen Gründen für die gesundheitliche Wirkung von Lebensmitteln (darunter fallen auch Nahrungsergänzungen) nicht geworben werden darf. Falls Ihr Euch also tiefergehend über entsprechende Produkte informieren wollt, lasst Euch in jedem Fall von einem Arzt oder Heilpraktiker beraten bzw. besorgt Euch weiterführende Fachliteratur.

Auf dieser Webseite wird ausserdem an verschiedenen Stellen mit sogenannten Partnerlinks gearbeitet. Das sind über Partnerprogramme vernetzte Links, die auf Provionsbasis abgerechnet werden.

Ethisch Geld verdienen