Das Gesundheitsfundament - Logo

Bitte geben Sie den Suchbegriff ein.
Load Results
Autor: Jann Glasmachers

Die spezielle Kohlenhydrat-Diät (SCD-Diät) – Leitfaden & wertvolle Tipps

Lass Deine Nahrung, Deine Medizin sein und Medizin Deine Nahrung! (Hippokrates)

Spezielle Kohlenhydrate Diät

Wenn Du diesen Text liest, bist Du wahrscheinlich auf der Suche nach einer Lösung für wiederkehrende Verdauungsprobleme und/oder chronische Darmerkrankungen. Die spezielle Kohlenhydrat-Diät (SCD) könnte der Schlüssel sein, um nicht nur Deine Symptome zu lindern, sondern Dir auch zu einem gesünderen Lebensstil zu verhelfen.

In diesem Ratgeber erkläre ich Dir, was die SCD genau ist, wie Du sie anwendest und worauf Du bei einer Ernährung nach der SCD alles achten solltest, um eine Mangelernährung zu vermeiden. Bei richtiger Durchführung kann Dich die Spezielle Kohlenhydrat-Diät dabei unterstützen, bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Crohn und Colitis Ulcerosa für Linderung zu sorgen.

Was ist die Spezielle Kohlenhydrat-Diät (SCD)?

Die spezielle Kohlenhydrat-Diät (SCD) ist eine bestimmte Ernährungsform, die entwickelt wurde, um Verdauungsprobleme, Beschwerden des Verdauungstraktes und/oder chronisch, entzündliche Darmerkrankungen zu bekämpfen, indem sie schwer verdauliche Kohlenhydrate ausschließt. Diese Diät basiert auf der Annahme, dass bestimmte Kohlenhydrate nicht vollständig verdaut werden können, was zu einer Überwucherung von schädlichen Bakterien im Darm führt.

Komplexe Kohlenhydrate, wie sie in Getreide, Kartoffeln und laktosehaltigen Milchprodukten vorkommen, werden bei dieser Ernährungsweise reduziert/weggelassen. Die SCD konzentriert sich darauf, nur leicht verdauliche Kohlenhydrate zu konsumieren, die das Gleichgewicht im Verdauungssystem unterstützen. Entwickelt wurde die Spezielle Kohlenhydrat-Diät (SCD) vom US-Arzt Dr. Sidney Haas, bekannt gemacht durch Elaine Gottschall.

Für wen ist die SCD geeignet?

Die Spezifische Kohlenhydrat-Diät ist ideal für Personen, die an verschiedenen Darmproblemen oder chronischen Darmerkrankungen leiden, darunter:

  • Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa
  • Reizdarmsyndrom (IBS)
  • Zöliakie
  • Chronische Diarrhö

Die Diät kann auch Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie Autismus unterstützen, indem sie die Darmgesundheit verbessert, welche wiederum eine Rolle bei neurologischen Funktionen spielen kann.

Beschwerden und Symptome, die gelindert werden können:

  • Darmprobleme
  • Bauchschmerzen
  • Bauchkrämpfe
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Durchfälle
  • Reizdarm
  • Blut im Stuhl

Achtung: Diese Kohlenhydratdiät (auch als specific carbohydrate diet bekannt) kann durch eine gezielte Ernährungsweise eine sinnvolle Unterstützung bei der Linderung Deiner Beschwerden sein, sie dient aber nicht der alleinigen Behandlung. Du solltest Dich immer zunächst mit Deinem Arzt besprochen, ob eine Ernährungsumstellung für Dich als Patienten sinnvoll ist.

Grundprinzipien der SCD

Breaking the vicious cycle
Bei Amazon kaufen

(Partnerlink – Details)

Die Spezifische Kohlenhydrat-Diät gründet auf einigen wesentlichen Prinzipien, die die Auswahl und Verarbeitung der Lebensmittel bestimmen:

  1. Monosaccharide als Hauptkohlenhydratquelle: Im Gegensatz zu Disacchariden und Polysacchariden, die im Darm fermentiert werden können, werden Monosaccharide direkt absorbiert und minimieren somit die Futterquelle für schädliche Mikroorganismen.
  2. Eliminierung von Laktose, Gluten und Stärke: Diese Komponenten werden oft schlecht verdaut und können bei sensiblen Personen Entzündungen und Symptome verstärken.
  3. Natürliche und unverarbeitete Lebensmittel: Die Diät fördert den Verzehr von frischen Lebensmitteln, um künstliche Zusätze, Konservierungsmittel und unerwünschte Chemikalien zu vermeiden.
  4. Individuelle Anpassung und Stufenplan: Die SCD beginnt oft mit einer strengen Eliminierungsphase, gefolgt von einer schrittweisen Reintroduktion bestimmter Lebensmittel, basierend auf der individuellen Verträglichkeit.

Was kannst Du essen? – Eine Lebensmittelliste

Erlaubte Lebensmittel:

  • Gemüse: fast alle Arten, besonders Blattgemüse, Karotten, Zucchini.
  • Frisches Fleisch und Fisch: Unverarbeitet, ohne Zusätze.
  • Eier: in jeder Form.
  • Bestimmte Milchprodukte: Reifer Käse, selbst gemachter Joghurt.
  • Früchte: Vorzugsweise frisch oder gefroren, ohne zusätzlichen Zucker.
  • Nüsse und Samen: Naturbelassen, ohne Zusatzstoffe.

Zu vermeidende Lebensmittel:

  • Stärkereiches Gemüse: wie Kartoffeln und Mais.
  • Getreide: alle Arten, einschließlich Weizen, Hafer und Reis.
  • Handelsübliche Milchprodukte: Milch, einige Käsesorten, nicht selbst gemachter Joghurt.
  • Zucker und künstliche Süßstoffe: Mit Ausnahme von Honig, der in Maßen erlaubt ist.

Unser Tipp: Schreib Dir eine Lebensmittelliste an Lebensmittel, die für die Spezielle Kohlenhydrat Diät geeignet sind und die Dir auch schmecken, dann hast Du einen besseren Überblick. Außerdem gibt es auch mehr als ein Kochbuch, dass Dich beim abwechslungsreichen Kochen unterstützen kann. Es gibt auch Kochbücher für spezifische Krankheitsbilder, etwa ein Kochbuch bei Morbus Crohn.

Vorteile und mögliche Nachteile der SCD

Vorteile der Spezifischen Kohlenhydrat-Diät

  1. Verbesserte Symptomkontrolle: Die SCD ist darauf ausgelegt, die Verdauung zu erleichtern und eine gesündere Darmflora zu fördern. Viele Anwender berichten von einer deutlichen Reduktion ihrer Symptome wie Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen und Entzündungen, was zu einer verbesserten Lebensqualität führt.
  2. Unterstützung der Darmgesundheit: Indem die Diät fermentierbare Kohlenhydrate eliminiert, die schädliche Bakterien und Hefen fördern, hilft sie, das mikrobielle Gleichgewicht im Darm zu verbessern. Dies kann zur Heilung der Darmschleimhaut und zur Verringerung der Darmpermeabilität (Leaky Gut) beitragen.
  3. Reduzierung chronischer Entzündungen: Langfristig kann die SCD zur Senkung systemischer Entzündungsniveaus im Körper beitragen, da die Darmgesundheit eng mit dem gesamten Immunsystem verbunden ist.
  4. Positive Auswirkungen auf autoimmune und neurologische Erkrankungen: Einige Studien und anekdotische Berichte legen nahe, dass die Diät nicht nur Verdauungsbeschwerden lindert, sondern auch Symptome bei Autoimmunerkrankungen und bestimmten neurologischen Störungen, wie Autismus verbessern kann.
  5. Steigerung der Selbstwirksamkeit: Durch das Erlernen, welche Lebensmittel gut vertragen werden, können Betroffene aktiver ihre Gesundheit beeinflussen und ein Gefühl von Kontrolle über ihre Erkrankung gewinnen.

Mögliche Nachteile der Spezifischen Kohlenhydrat-Diät

  1. Einschränkende Natur: Die SCD ist eine der restriktivsten Diäten, die viele Lebensmittelgruppen wie bestimmte Gemüsearten, fast alle Getreide und die meisten Milchprodukte ausschließt. Dies kann zu sozialen Herausforderungen führen und das Essvergnügen einschränken.
  2. Ernährungslücken: Aufgrund des Ausschlusses von ganzen Lebensmittelgruppen besteht ein erhöhtes Risiko für Nährstoffmängel, insbesondere für Ballaststoffe, bestimmte Vitamine und Mineralstoffe, wenn die Diät nicht gut geplant wird.
  3. Komplexität und Aufwand: Die SCD erfordert eine sorgfältige Überwachung der Lebensmittelauswahl und -zubereitung, was zeitaufwendig sein und eine steile Lernkurve für neue Anwender darstellen kann.
  4. Mögliche soziale Isolation: Die strikten Ernährungsrichtlinien können es schwierig machen, an sozialen Veranstaltungen teilzunehmen, bei denen Essen eine Rolle spielt, was zu einem Gefühl der Isolation führen kann.
  5. Ungewissheit in der langfristigen Anwendbarkeit: Während kurzfristige Verbesserungen dokumentiert sind, gibt es wenig offizielle Forschung über die Langzeitwirkungen der Diät, sowohl in Bezug auf die Darmgesundheit als auch auf die allgemeine Gesundheit.

Praktische Umsetzung: Ein einfacher Wochenplan als Beispiel

Ein strukturierter Wochenplan kann Dir helfen, den Einstieg in die SCD-Ernährung zu vereinfachen und dabei die Richtlinien der Diät zu befolgen. Hier ein Beispiel, wie eine solche Woche aussehen könnte:

TagFrühstückMittagessenAbendessen
MontagSelbstgemachter SCD-Joghurt mit frischen BeerenGroßer gemischter Salat mit Olivenöl und Essig, WalnüssenGegrillte Zucchini und Paprika mit einem Stück gegrilltem Lachs
DienstagOmelett mit SpinatHausgemachte Hühnersuppe mit Karotten und SellerieKarottennudeln mit einer hausgemachten Bolognese-Soße
MittwochAvocado und gekochtes EiGedämpfter Brokkoli und Karotten mit pochierten EiernGebratener Blumenkohl mit selbst gemachten SCD-Joghurtmit frischen Beeren
DonnerstagBananenpfannkuchen aus Bananen und EiernGebackene Aubergine mit Tomatensoße und frischen KräuternPilzpfanne mit frischen Kräutern und Knoblauch
FreitagSmoothie aus erlaubtem ObstSalat aus gegrilltem Gemüse (Zucchini, Paprika, Aubergine)Gebackener Kabeljau mit grünem Salat
SamstagApfelscheiben mit MandelbutterRote-Beete-Salat mit frischer Petersilie und ZitronendressingGemüsecurry mit Kokosmilch
SonntagOmelett mit erlaubtem Gemüse wie Tomaten und ZucchiniSelbstgemachte Gemüsesuppe mit erlaubtem Gemüse und frischen KräuternLangsam gekochtes Hühnerfleisch mit Tomaten und Oliven

Dieser Plan dient als Grundlage, um zu verstehen, wie vielfältig und nahrhaft die SCD sein kann. Es ist wichtig, dass Du die Rezepte und Mahlzeiten an Deine individuellen Vorlieben und Verträglichkeiten anpasst.

Achtung: Diese Gerichte sind SCD-sicher, vorausgesetzt, dass alle Bestandteile ohne unerwünschte Zusätze zubereitet werden, Soßen und Marinaden selbst hergestellt sind und keine verbotenen Inhaltsstoffe wie Zucker oder künstliche Zusatzstoffe enthalten.

Weitere wichtige Tipps für den Alltag

  • Regelmäßige Überwachung: Halte regelmäßigen Kontakt zu einem Ernährungsberater oder Arzt, um sicherzustellen, dass alle ernährungsphysiologischen Bedürfnisse gedeckt sind.
  • Tagebuch führen: Ein Ernährungstagebuch kann helfen, die Reaktion auf verschiedene Lebensmittel festzuhalten und die Diät entsprechend anzupassen.
  • Einkaufsplanung: Bereite Deine Einkäufe sorgfältig vor und achte darauf, SCD-konforme Produkte zu kaufen.

Unser Fazit – Spezielle Kohlenhydrat Diät

Die Spezifische Kohlenhydrat-Diät bietet eine Hoffnung für viele Menschen mit chronischen Verdauungsproblemen, indem sie eine Ernährungsumstellung vorschlägt, die das Wachstum von schädlichen Bakterien im Darm minimieren kann. Trotz ihrer Herausforderungen kann die SCD eine wirkungsvolle Methode sein, um die Lebensqualität signifikant zu verbessern. Schlag eine neue Seite in Deinem Leben auf und unterstütze Deinen Körper mit geeigneten Lebensmitteln, um Deine Beschwerden zu lindern.

Wie bei allen Diäten ist es jedoch essenziell, diesen Ansatz unter fachkundiger Anleitung zu verfolgen, um Gesundheitsrisiken zu minimieren und eine ausgewogene Ernährung sicherzustellen.

Über Jann Glasmachers

Jann Glasmachers

Mein Name ist Jann Glasmachers, ich bin Inhaber des Gesunheitsfundaments und habe eine abgeschlossene Ausbildung zum Heilpraktiker und holistischen Gesundheits-, Vitalkost- und Lebensberater. Ich blogge mit Leidenschaft, liebe Mikronährstoffe und interessiere mich sehr für die Gesetzmässigkeiten des Lebens und die Geheimnisse der Gesundheit. Nach langjähriger Krankheit habe ich mich auf den Weg gemacht das Puzzle der Gesundheit für mich zusammenzusetzen. Hierbei tun sich jeden Tag neue Erkenntnisse auf. Die Grundformel scheint jedoch universell gültig zu sein. Was sich dahinter verbirgt, lässt sich in dem Gesundheitsfundament nachlesen.

Kundenservice (Mo-Fr): +49 (0)611 / 1371851
  1. Anmelden
  2. Warenkorb
  3. Zur Kasse