Kundenservice: +49 (0)611 / 1371851

Hallo, schön, dass Du da bist! | Warenkorb (0)

Gesundheitsfundament Rezepte

Shop durchsuchen

Bitte geben Sie den Suchbegriff ein.
Load Results
Jann Glasmachers

Lauchcremesuppe mit Hack und Kokosmilch

Lauchcremesuppe mit Kokosmilch

Diese Suppe ist angelehnt an das ketogene Paleo-Template von Dr. Terry Wahls. Sie kocht im sogenannten "Level 3" (ketogen) mit Vollfett-Kokosmilch und verzichtet komplett auf Milchprodukte (Butter und Sahne). Ich hatte spontan den Klassiker "Lauchcremesuppe" im Sinn. Das Ergebnis schmeckt wirklich sehr lecker!

Lauchcremesuppe Zutaten

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch waschen, putzen und in Ringe schneiden.

Lauchcremesuppe Vorbereitung

Kokosöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin anschwitzen bis sie glasig sind. Dann das Hackfleisch dazugeben und anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Lauch dazu geben und mit anschwitzen. Die Kokosmilch in den Topf hineingießen und köcheln lassen und mit dem Gemüsebrühpulver würzen. (Vorsichtig verwenden – lieber nachwürzen) Evtl. etwas Wasser dazugeben und noch einmal köcheln lassen.

Lauchcremesuppe

Ich wünsche guten Appetit!

Abgelegt unter: fleisch , keto , kokosmilch , lauch , Paleo , rinderhack , suppe , zwiebeln

Über Heidrun Glasmachers

Heidrun Glasmachers

Ich bin Heidrun Glasmachers, ausgebildete Medizinische Fachangestellte, Holistische Vitalkostzubereiterin und leidenschaftliche Köchin. Ich liebe das Einkaufen und die Zubereitung frischer Lebensmittel die ich meist auf dem Wochenmarkt bei regionalen Anbietern erwerbe.

Auf Reisen hole ich mich immer neue Anregungen für verschiedene Gerichte und kaufe Gewürze und Zutaten für meine Vitalkostküche. Ich habe ein Faible für „Kochbücher“ und liebe es in ihnen zu stöbern.

Verwandte Rezepte

Nächstes Rezept: Chia-Mandelpudding mit Mangopüree »

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

Ich weise weiter darauf hin, dass mit dem Inkrafttreten der Europäischen Health Claims Verordnung u.a. in Deutschland aus rechtlichen Gründen für die gesundheitliche Wirkung von Lebensmitteln (darunter fallen auch Nahrungsergänzungen) nicht geworben werden darf. Falls Ihr Euch also tiefergehend über entsprechende Produkte informieren wollt, lasst Euch in jedem Fall von einem Arzt oder Heilpraktiker beraten bzw. besorgt Euch weiterführende Fachliteratur.

Auf dieser Webseite wird ausserdem an verschiedenen Stellen mit sogenannten Partnerlinks gearbeitet. Das sind über Partnerprogramme vernetzte Links, die auf Provionsbasis abgerechnet werden.

Ethisch Geld verdienen