Hallo, schön, dass Du da bist! | phLog | nutritionLog | allergyLog | Warenkorb (0)

Acai

Jann Glasmachers

Newsletter
abonnieren

Abonniere meinen Newsletter und erhalte 5 Rohkost gratis Rezepte als PDF dazu. Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich! Weitere Infos dazu findest Du in den Datenschutzbestimmungen.

Acai Beere

Die Acai Beere wächst im Amazonagebiet an sogenannten Kohlpalmen. Jede Beere hat einen Durchmesser von ein bis zwei Zentimetern und sieht ähnlich aus wie eine Heidelbeere. Im Geschmack ist die Acai Beere trotz ihres vielversprechenden Äußeren eher erdig und fettig.

Acai die Power-Beere

In der kleinen lila-schwarzen Frucht sind mehr Antioxidantien enthalten, als in jeder anderen bekannten Frucht.

Informationen zu weiteren Superfoods und heilkräftiger Nahrungsmittel erhältst du unter Fundament "Ernährung".


weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/ausprobiert/15159282-ausprobiert-a-a-beeren-kilo-kampf.html#.A1000145

weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/ausprobiert/15159282-ausprobiert-a-a-beeren-kilo-kampf.html#.A1000145

weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/ausprobiert/15159282-ausprobiert-a-a-beeren-kilo-kampf.html#.A1000145

Quellen

« Zurück zur Übersicht

Möchtest Du Deine Gesundheit verbessern?

Gesund werden

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

Ich weise weiter darauf hin, dass mit dem Inkrafttreten der Europäischen Health Claims Verordnung u.a. in Deutschland aus rechtlichen Gründen für die gesundheitliche Wirkung von Lebensmitteln (darunter fallen auch Nahrungsergänzungen) nicht geworben werden darf. Falls Ihr Euch also tiefergehend über entsprechende Produkte informieren wollt, lasst Euch in jedem Fall von einem Arzt oder Heilpraktiker beraten bzw. besorgt Euch weiterführende Fachliteratur.