Hallo, schön, dass Du da bist! | phLog | nutritionLog | allergyLog | Warenkorb (0)

Gesundheitsfundament - Fachbegriffe

Jann Glasmachers

Newsletter
abonnieren

Abonniere meinen Newsletter und erhalte 5 Rohkost gratis Rezepte als PDF dazu. Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich! Weitere Infos dazu findest Du in den Datenschutzbestimmungen.

Vitamine

Vitamine sind überwiegend in Pflanzen gebildete, lebenswichtige Wirkstoffe, die mit der Nahrung zugeführt werden. Sie regulieren die biologischen Vorgänge im Organismus.
Der Begriff Vitamin setzt sich zusammen aus dem lateinischen Begriff „vita“ (Leben) und „amin“ (stickstoffhaltig), da früher noch angenommen wurde, alle Vitamine würden eine NH2-Gruppe enthhalten.

Da der menschliche Körper selbst nur in sehr geringen Mengen Vitamine produzieren kann, ist er umso mehr auf eine vitaminreiche Kost angewiesen. Dazu können vor allem Obst und Gemüse, aber auch einige andere Lebensmittel dienen. Aber nicht jeder Apfel ist automatisch eine Vitaminbombe! Die Vitamine sind sehr anfällig für Außeneinwirkung und können schnell zerstört werden: Zum Beispiel durch den Einfluss von Licht, Luft und Wärme. Auch das längere Lagern vitaminhaltiger Lebensmittel kann zum Vitaminverlust führen.

Ihren Eigenschaften entsprechend unterscheidet man zwischen fett- und wasserlöslichen Vitaminen. Fettlösliche Vitamine werden – im Gegensatz zu den wasserlöslichen - in großen Mengen in Leber und Fettgewebe abgespeichert und können im Fall einer längeren Unterversorgung aktiviert werden.

Fettlösliche Vitamine

  • Vitamin A (Retinol)
  • Vitamin D (Calciferole)
  • Vitamin E (Tocopherole und Tocotrienole)
  • Vitamin K (Phyllochinone und Menachinone)

Wasserlösliche Vitamine

  • Vitamin B1 (Thiamin)
  • B2 (Riboflavin)
  • Vitamin B5 (Pantothensäure)
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)
  • Vitamin B12 (Cobalamin)
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)
  • Vitamin H (Biotin)
  • Folsäure
  • Niacin

Quellen

« Zurück zur Übersicht

Möchtest Du Deine Gesundheit verbessern?

Gesund werden

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

Ich weise weiter darauf hin, dass mit dem Inkrafttreten der Europäischen Health Claims Verordnung u.a. in Deutschland aus rechtlichen Gründen für die gesundheitliche Wirkung von Lebensmitteln (darunter fallen auch Nahrungsergänzungen) nicht geworben werden darf. Falls Ihr Euch also tiefergehend über entsprechende Produkte informieren wollt, lasst Euch in jedem Fall von einem Arzt oder Heilpraktiker beraten bzw. besorgt Euch weiterführende Fachliteratur.