Hallo, schön, dass Du da bist! | phLog | nutritionLog | allergyLog | Warenkorb (0)

Vita Jann Glasmachers - Wege zur Gesundheit

Gratis eBook
Download

Abonniere meinen Newsletter und lade Dir
die Light Version zu meinem eBook herunter!

Trage Deine Email hier ein:

Über Mich

Mein Motto: "Fülle Deine Tage mit Leben, nicht Dein Leben mit Tagen!"

Jann Glasmachers

Mein Name ist Jann Glasmachers, bin Jahrgang 1971 und ich stecke hinter dem Gesundheitsfundament. Dass ich irgendwann einmal eine Webseite ins Leben rufen würde, auf der ich Hilfestützen zur besseren Gesundheitsfindung aufzeige, hätte ich mir in jungen Jahren nicht träumen lassen.

Aber dennoch bin ich hier und das ist gut so. Geboren und aufgewachsen bin ich übrigens im Norden Deutschlands in der wunderschönen Hansestadt Lübeck. Ein echtes hanseatisches Nordlicht. Die ersten 10 Jahre meines Arbeitslebens verbrachte ich relativ unspektakulär als Speditionskaufmann.

Für mich war es eher die typische Notwendigkeit erst einmal mit "irgendetwas" mein Geld zu verdienen, als dass mir diese Tätigkeit jemals wirkliche Erfüllung gebracht hätte. Aber das sollte sich wenig später grundlegend ändern.

Erste Erkenntnisse

1998 kam ein Ereignis, welches das erste Mal meine Sichtweise auf das Leben verändert hatte. Ich absolvierte ein Kommunikationsseminar für Führungskräfte. Die Dinge, die mir da erzählt wurden, hatten mein damaliges Weltbild ziemlich durcheinandergewürfelt. Ich war total fasziniert von den Gesetzmässigkeiten des Lebens, von denen ich vorher scheinbar nicht viel wusste und fing an, alles an Büchern zu lesen, was mir dazu in die Finger kam. Begeistert absolvierte ich auch alle Folgeseminare, die das Unternehmen anzubieten hatte (Bei meinem Trainer, Mentor und gutem Freund Andreas Woditzka, heute tätig bei HEUREKA SEMINARE).

Der große Umbruch

Ende 1999 hatte ich von dem Speditionsleben dann endgültig die Nase voll. Diese Tätigkeit passte einfach überhaupt nicht zu mir und mir war klar, dass es so auf keinen Fall weitergehen konnte. Ich fing an meine Lebensweise von Grund auf zu überdenken und fasste den Entschluss diesen Beruf an den Nagel zu hängen. Nur was sollte ich stattdessen tun? Ich versuchte dieses Mal auf mein Herz zu hören. Da ich schon immer eine kreative Ader hatte und mich die Welt der Computer und des Internets faszinierten, gründete ich Anfang 2000 die Internetagentur gimmixx New Media. Diese betreibe ich noch heute.

Noch im selben Jahr bekam ich allerdings unklare Bauchschmerzen, die einfach nicht mehr weggehen wollten. Nach einer anstrengenden Ärzteodyssee, kam ich dann zur ersten unangenehmeren Diagnose: Colitis Ulcerosa (chronische Dickdarmentzündung). Für einen bis Dato quasi "gesunden" Menschen wie mich, war das natürlich erst einmal ein großer Schock. Zumal ich damals die Zusammenhänge, die mich zur dieser Erkrankung geführt haben könnten, noch nicht wirklich verstanden hatte.

"Da wird mir mein Arzt schon helfen" - war mein erster Gedanke und ich bekam dann prompt auch für längere Zeit ein Präparat verschrieben, welches ich über mehrere Jahre einnahm. Meine Darmentzündung dümpelte so vor sich hin und es war auch keine wirkliche Verbesserung in Sicht. Kritisch hinterfragt habe ich das natürlich nicht, weil die Diagnose "unheilbar" schliesslich von einem "Arzt" kam.

Änderung der Diagnose

2009 bin ich dann mit meiner jetzigen Frau nach Wiesbaden in Hessen gezogen. Dort suchte ich mir einen neuen Gastroenterologen. Zu dieser Zeit plagten mich schon zahlreiche neue Symptomatiken, wie Kopfhautjucken, Ekzeme, Infektionen, Nasennebenhöhlenentzündung, Gelenkschmerzen, usw.. Mein neuer Gastroenterologe hatte dann noch einmal "gründlicher" geschaut und die Diagnose auf "Zöliakie" geändert (Glutenunverträglichkeit). Die Ursache lag also nicht im Dickdarm, sondern im Dünndarm! Mein Doc sagte mir, dass meine Dünndarmschleimhaut schon ziemlich angegriffen sei und mein Immunsystem deshalb so verrückt spielt. Eine Umstellung auf eine "glutenfreie Ernährung" sei ab sofort erforderlich. "Aha", dachte ich, dann mache ich das halt auch noch! Mit etwas Umgewöhnung klappte das auch relativ schnell. Ich sollte mich bei dem Schweregrad der Entzündung auf eine längere Zeit der Regeneration meiner Darmschleimhäute einstellen.

Alternativen gibt es immer!

Superfoods
Bei Amazon kaufen

Ich wollte jetzt das erste Mal "richtig" dranbleiben und zu der Schulmedizin etwas Neues versuchen. Bislang kannte ich Heilpraktiker nur vom Hörensagen. Ein guter Freund empfahl mir die Wiesbadener Heilpraktikerin Claudia Blum (spätere Mentorin und weiterer wichtiger Meilenstein in meinem Leben). Dort kam ich mit einem völlig anderen Behandlungsansatz in Berührung. Mich faszinierte das umfangreiche immunologische Fachwissen, welches Frau Blum, neben ihrer herzlichen Art mit Menschen umzugehen, auszeichnet.

Meine Therapie richtete sich darauf den Darm zu regenerieren und mit Hilfe von Darmsanierung, Supplementen und einer Mikroimmuntherapie mein Immunsystem wieder auf Kurs zu bringen. Interessanterweise stellten sich nach 12 Jahren erste Erfolge ein. Ich konnte es kaum glauben. Ich wurde zumindest vom Darm her fast völlig schmerzfrei.

Aber leider haben Autoimmunkrankheiten viele Facetten. Denn wenn der Körper erst einmal beschlossen hat sich gegen sich selbst zu richten, kann er dabei äußerst erfinderisch sein. 2012 bekam ich plötzlich unklaren Schwindel. Dem schenkte ich anfangs nicht so viel Aufmerksamkeit, bis ich dann plötzlich während eines Kinofilms die Bilderabfolge nicht mehr mit der Handlung zusammenbringen konnte. Dieses Gefühl löste natürlich postwendend Angst bei mir aus. Schmerzen jeder Art kannte ich ja zu Genüge, aber "denken" konnte ich dabei immer noch. Ich wusste intuitiv, dass mein Immunsystem sich dieses Mal das zentrale Nervensystem ausgesucht hatte.

Ein paar Tage später saß ich dann beim Neurologen auf dem "heissen" Stuhl. Nach den üblichen Untersuchungen, kam die Diagnose "Verdacht auf Multiple Sklerose". Das war natürlich ein Tiefschlag. Allerdings war ich fest entschlossen einen Weg für mich zu finden. Zu irgendetwas musste das ganze Know-How ja taugen. Für mich war von vornherein klar, die MS auf natürlichem Wege zu behandeln. Aufgrund der positiven Erfahrungen entschied ich mich nochmals für eine Mikroimmuntherapie, plus Supplemente und Ernährungsumstellung auf vegane Vitalkost, später dann Paleo Ernährung. Das sollte mir aber nicht genug sein. Ich wollte einen erträglichen Gesundheitszustand herstellen und ausserdem begreifen, welche Faktoren es im Leben gibt, die für eine perfekte Gesundheit massgeblich sind. Aus verschiedensten Quellen ist dann das Gesundheitsfundament entstanden.

Aufbruch in Richtung Gesundheit!

Ab diesem Zeitpunkt versuchte ich meine Aufmerksamkeit nicht mehr ständig auf die Krankheit zu richten, sondern mich ausschließlich mit meiner Gesundheit zu beschäftigen. Das Internet kann dabei äußerst hilfreich sein, da es eine schier unerschöpfliche Quelle von Wissen (leider auch Halbwissen) darstellt. Statt mich auf die neuesten tollen medizinischen Studien zu stürzen, begab mich auf die Suche nach Menschen, die von Heilung, Stillstand oder Symptomfreiheit zu berichten hatten und stieß immer häufiger auf Berichte von Rohköstlern die es scheinbar geschafft haben. Ich hatte natürlich überhaupt keine Ahnung, worum es dabei geht. Trotzdem beschloss ich, meine Ernährungsweise dahingehend anzupassen. So schwierig war die Umstellung nicht, da ich mich seit 2 Jahren sowieso schon überwiegend vegetarisch ernährt hatte. Ich merkte auch relativ schnell positive Effekte. Viele Symptome, mit denen ich mich noch zu Zöliakiezeiten rumgeschlagen hatte, verschwanden (Ekzeme, Gelenkschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündung, usw.). Die MS-Symptome stabilisierten sich dann auch nach einiger Zeit. Gelegentlich gibt es immer mal wieder kleine Rückschläge, wenn ich bez. meiner Ernährung nicht auf mich achte, aber ich denke, dass ist normal, solange die Grundtendenz aufwärts zeigt.

Vegane Vitalkost by Britta Diana Petri

So weit so gut. Ich muss dazu sagen, dass Rohkost keine überstürzte Hopplahopp-Entscheidung sein sollte. Diese Ernährungsweise kann gefährlich werden, wenn man sie falsch betreibt. Ich selbst habe, um tieferes Wissen zu erlangen, 2013 eine Ausbildung zum holistischen Ernährungs-, Vitalkost- und Lebensberater gemacht. Ich hatte das Glück von meiner Ausbilderin und Mentorin "Britta Diana Petri" von der RainbowWay® Akademie lernen zu dürfen. Nicht nur, dass sie eine Bereicherung für mein Leben darstellt, ist sie auch ist eine absolute Koryphäe auf dem Gebiet der veganen Vitalkost und hat, ganz nebenbei, noch diverse Bücher geschrieben.

Das Wissen über die vegane Vitalkost möchte ich nicht missen, da mit dieser Ernährungsform schon schlimmste Krankheiten ausgeheilt werden konnten. Aber nicht alle Menschen funktionieren gleich. Was für den einen gut ist, muss für den anderen noch lange nicht gut sein. So auch bei mir. Nach 1,5 Jahren veganer Rohkost fing ich an in den Bereichen Eisen (Ferritin), Q10, Kupfer usw. Mangelerscheinungen zu entwickeln. Dazu hatte ich enorme Schwierigkeiten mit Untergewicht. Ich sah immer schlimmer aus und brauchte einen neuen Plan. Ich habe mich dann eine ganze Weile mit der Paleo Ernährung beschäftigt und war ziemlich beeindruckt von den Selbststudien der Dr. Terry Wahls. Sie hat selbst MS und hat sich rein mit dieser Ernährungsform (leicht modifiziert) wieder aus dem Rollstuhl erhoben. Sehr interessant, das das so gut funktiniert hat! Für mich als Veganer eine harte Entscheidung, da ich ja nicht mehr zum Töten von Tieren beitragen wollte. Dennoch ist mir meine Gesundheit wichtiger und bin diesen Weg gegangen. Seitdem ich auf Paleo umgestellt habe, geht es mir jedenfalls wieder besser. Ich habe wieder zugenommen und ich kann mich auch wieder im Spiegel betrachten. Die Mängel habe ich ebenso ausgeichen können. Komplett vegane Tage gibt es in der Woche nach wie vor und Fleisch und Fisch muss aus erstklassigen Quellen stammen. Gute Quellen zu finden, gestaltet sich allerdings als gar nicht so einfach. Milch und Getreide habe ich nach wie vor aus meinem Speiseplan gestrichen.

Lies dazu auch: Meine aktuelle Strategie in Ernährung, Mikronährstoffen und Lebensführung »

Die Reise geht weiter

Eine Krankheit zu haben, ganz gleich wie schwer, ist immer sehr belastend. Mich hat es an meine Lebensquelle zurückgeführt und ich habe die Chance genutzt mein Leben neu auszurichten. Die Werkzeuge, welche ich als "tägliche Toolbox" anwende, könnt ihr in dem Gesundheitsfundament nachlesen. Ab hier muss jedoch jeder selbst seinen Weg gehen. Für mich hat dieses Konzept für's Erste funktioniert, wenngleich es auf dem Weg immer mal wieder kleine Rückschläge gibt. Ob es auch für andere ebenso funktionieren wird, vermag ich nicht zu sagen, aber ich wünsche es mir natürlich von ganzem Herzen!

Mittlerweile ist das Niederschreiben meiner Erfahrungen zu einer wahren Passion geworden. Die Leserzahl steigt täglich an und ich bekomme von vielen Seiten sehr viel positive Resonanz. Das bestätigt mich darin, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Tiefergehendes Wissen gebe ich gerne im Rahmen von Ernährungs- und Gesundheitsberatungen an meine Klienten weiter. Das kann sowohl persönlich (Wiesbaden, Mainz, Raum Frankfurt), als auch über Skype erfolgen. Es bereitet mir sehr viel Freude, wenn ich anderen dabei helfen kann wieder zurück zu mehr Gesundheit und Vitalität zu finden. Vor kurzem habe ich sogar ein eBook geschrieben und es werden bestimmt noch weitere folgen. Ich freue mich über jegliche Art der Unterstützung. Falls Du meine Arbeit finanziell unterstützen möchtest, kannst Du das anhand einer Spende tun. Ein entsprechender Button (Paypal) befindet sich weiter unten auf der Seite. Vielliecht betreibst Du ja auch einen eigenen Gesundheitsblog mit ähnlichen Themen oder hast eine spannende Heilungsgeschichte zu berichten? Dann besteht die Möglichkeit hier im Blog Gastartikel zu platzieren. Über die Kriterien kannst Du Dich hier informieren.

Aufgetaucht bei Youtube

Am 27.04.2015 war ich im Radio beim KaJa Magazin zu Besuch. Danke an die Moderatorin Katharina Janowska für die Einladung.

Am 8.02.2016 wurde ich mal wieder zum einem Talk im KaJa-Magazin eingeladen. Dieses Mal ging es um das Thema "Lebensintensität".

Danke an Dave von der Smoothie Werkstatt für die lustige Online Session am 13.3.2015.

Höre mich im Interview

Im April 2014 wurde ich beim Online-Kongress für natürliche Gesundheit als Sprecher eingeladen. Ich bekam freundlicherweise das Interview zur Verfügung gestellt. Ich wünsche viel Spass beim Anhören:

Ab und an auch mal im Fernsehen

Nachfolgend eine Sendung aus dem hr Maintower vom 4.6.2014. Thema: Grüne Smoothies. Habe das ganze Filmteam mit den hergestellten Drinks versorgt. :)

Ich hoffe, dass ich euch mit dieser Webseite viele neue Erkenntnisse und Tipps auf den Weg zu besserer Gesundheit geben kann und sende euch liebe Grüße.

euer Jann vom Gesundheitsfundament

Gefallen Dir meine Artikel und möchtest Du helfen das Gesundheitsfundament weiter voranzubringen? Dann würde ich mich über einen kleinen Spendenbetrag sehr freuen. Spende einfach über den Paypal Button.

comments powered by Disqus

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker.

Ich weise weiter darauf hin, dass mit dem Inkrafttreten der Europäischen Health Claims Verordnung u.a. in Deutschland aus rechtlichen Gründen für die gesundheitliche Wirkung von Lebensmitteln (darunter fallen auch Nahrungsergänzungen) nicht geworben werden darf. Falls Ihr Euch also tiefergehend über entsprechende Produkte informieren wollt, lasst Euch in jedem Fall von einem Arzt oder Heilpraktiker beraten bzw. besorgt Euch weiterführende Fachliteratur.

Mein Smoothie-eBook

Brain Boosting Smoothies - Ebook

Wähle aus

Skype-, oder Telefonberatung mit Jann

Gesundheitsberatung und Ernährungsberatung bequem via PayPal bezahlen! Zur Abstimmung eines Termins sende mir eine Email an oder nimm telefonisch Kontakt auf unter +49 (0)611/1371851.

Wähle aus:

Probiotika?

proEMsan

Bei Tisso Naturprodukte erhaltet Ihr mit dem Produkt Pro EM san Effektive Mikroorganismen.

Finde gesündere Alternativen

Möchtest Du wissen, wie Du alltägliche Nahrungsmittel gegen gesündere Alternativen austauschen kannst? Dann lade Dir hier meinen Ratgeber herunter.

Tausche gegen eine gesündere Alternative

Gesundheitstools

Ernährungstagebuch bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Bei dem Tool nutritionLog erhaltet Ihr ein Hilfsmittel an die Hand, mit dem Ihr Nahrungsmittel, die mit Kreuzreaktionen in Verbindung gebracht werden schneller aufspüren könnt. Das ganze funktioniert über einen simplen Konfigurator.

mehr erfahren »